Wir gratulieren!

Zum 1.6.2015 ist Reinhard Heinrich seit 20 Jahren Erster Bürgermeister der Gemeinde Reichertshausen.
Das Amtsereignis wurde im Kreise der Rathaus-Angestellten gefeiert.

HSG_5541

„Wer nichts riskiert, weiß nicht wie weit er gehen kann“, betonte Heinrichs stellvertretende Geschäftsleiterin und Personalratsvorsitzende Heidi Stöckl. Reinhard Heinrich hat in den 20 Jahren viel bewegt:

Die Verbindung des Radweges von Ilmmünster nach Reichertshausen war eine seiner ersten Maßnahmen. Danach folgten zahlreiche weitere, so daß man jetzt über ein komplettes Radwegenetz in der Gemeinde verfügt, das an das überörtliche Radewegenetz ideal angebunden wurde. Desweiteren hat sich Reichertshausen als moderne und familienfreundliche Gemeinde positioniert. Es gibt 2 Kindergärten und eine Kinderkrippe, 2 Schulen, eine Bibliothek mit über 20.000 Medien zum Ausleihen. Nicht zu vergessen die Ilmtalhalle, das Seniorenheim und der neue Ortskern, der bis Ende 2015 vollendet sein soll.

Heinrich hat in seiner 20-jährigen Dienstzeit über 28 Mio. € für seine Gemeinde investiert, für die er Zuwendungen von fast 6 Mio. € für die Gemeinde Reichertshausen erhalten hat.

Heinrich-hsg

Matthias Fuchs überbrachte dem Jubilar die besten Wünsche des CSU-Ortsverbandes Reichertshausen.

jub20-heinrich

Und Heinrich selbst? Ihm war die Überraschung über die kleine Jubiläumsfeier deutlich anzumerken. Das Amt des Bürgermeisters macht ihm immer noch Spaß und er möchte in den nächsten fünf Jahren noch einiges bewegen. Sei es die Komplettsanierung der Schule in Reichertshausen mit hochmodernen Tafeln oder das Baulandmodell in Steinkirchen.

Doch die aktuelle Legislaturperiode soll aber auch seine letzte sein. Voraussichtlich 2020 wird sich die Gemeinde Reichertshausen nach eine(r)m neuen Bürgermeister(in) umsehen müssen.

Alle Bilder dieses Beitrages: Hans Steininger (PK)

Lesen Sie auch: