Einladung zum Infoabend DSGVO am 14.05.2018

Das Risiko: Datenklau - Datenverlust - Imageschaden - Datenmissbrauch - Bußgeld, hier setzt die neue EU-Verordnung an ...Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung einheitlich für alle EU-Mitgliedsstaaten.

Spätestens bis dahin müssen alle Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen ihre Datenverarbeitungsprozesse überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Werden datenschutzrechtliche Vorschriften nicht eingehalten, können hohe Bußgelder drohen.

Betroffen sind Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen, die mit personenbezogenen Daten arbeiten. Dies bedeutet, dass nahezu alle Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen von der DSGVO berührt sind.

Wir wollen Sie darüber informieren, welche Änderungen die DSGVO beinhaltet, was das für die Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen bedeutet und wie man sich in der Praxis am besten darauf vorbereitet.

Darum laden wir Sie herzlich zu unserem Informationsabend am Montag, 14. Mai 2018 um 18:00 Uhr im Gasthof FUCHS (Saal) in Reichertshausen ein.

Wir konnten für diesen Abend mit Herrn Steffen (Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV Süd) einen sehr kompetenten Referenten gewinnen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wir bitten bis 10.05.2018 um Ihre schriftliche Anmeldung mit Angabe der Teilnehmerzahl.

Einladung im PDF-Format als Download

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.novinet.de


Lesen Sie auch: Wegen der DSGVO – Facebook verschiebt Daten von 1,5 Milliarden Nutzern von Irland in die USA

Wissenswert BVS: Digitalisierung in der Öffentlichen Verwaltung


Übrigens: Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) überwacht die Einhaltung des Datenschutzrechts im nicht-öffentlichen Bereich in Bayern, das heißt in den privaten Wirtschaftsunternehmen, bei den freiberuflich Tätigen, in Vereinen und Verbänden sowie im Internet.

Auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den verantwortlichen Stellen hat insbesondere der betriebliche Datenschutzbeauftragte selbst hinzuwirken. Das BayLDA steht hierbei zur Unterstützung und Beratung der Datenschutzbeauftragten zur Verfügung, aber auch zur Kontrolle von Datenverarbeitungsverfahren bei verantwortlichen Stellen.

Weiter zum Beschwerdeportal des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht (BayLDA) um einen Datenschutzverstoß zu melden …