Breitband-Förderung für Pfaffenhofen und Reichertshausen

Weitere 1,1 Millionen € Fördermittel für den Breitbandausbau fließen in den Landkreis Pfaffenhofen

Bürgermeister Heinrich (Reichertshausen, 2.v.r.) und Altbürgermeister Prechter (Pfaffenhofen a.d.Ilm, 2.v.l.) erhalten Breitband-Förderbescheide von Staatsminister Dr. Söder (l.) und Staatssekretär Füracker (r.)

Aus den Händen von Finanzstaatsminister Dr. Markus Söder, MdL, und Finanzstaatssekretär Albert Füracker, MdL, erhielten am 27. September die Stadt Pfaffenhofen und die Gemeinde Reichertshausen Förderbescheide für den Breitbandausbau.  Bürgermeister Reinhard Heinrich (Reichertshausen) und Altbürgermeister und Stadtrat Hans Prechter (Pfaffenhofen) nahmen dafür gerne den Weg in den Max-Joseph-Saal in der Münchner Residenz auf sich.

Mit der Fördersumme von gut 355.000 € und dem Eigenanteil der Gemeinde können bis auf wenige Ausnahmen alle Haushalte in der Gemeinde Reichertshausen in absehbarer Zeit mit einem schnellen Internetanschluss versorgt werden. Die Gemeinde hat bereits einen entsprechenden Vertrag mit der Telekom Deutschland GmbH geschlossen.

Die Förderung in Höhe von über 755.000 € setzt die Stadt Pfaffenhofen, ebenso mit dem Eigenanteil noch erhöht, für den Ausbau des schnellen Internets vor allem in den Ortsteilen Tegernbach, Göbelsbach, Ehrenberg, Eckersberg, Angkofen, Haimpertshofen, Bachappen, Gundamsried und Walkersbach ein. Auch hier wurde bereits ein Vertrag mit der Telekom Deutschland GmbH geschlossen. Im Stadtgebiet vom Pfaffenhofen haben sich zudem die Netzbetreiber verpflichtet, innerhalb von 3 Jahren auf eigene Kosten mindestens 30 MBit/s im Download anzubieten. Für die noch übrigen Ortsteile strebt die Stadt Pfaffenhofen an, in ein weiteres Förderverfahren einzusteigen.

Quelle: Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung